Angebote zu "Vorstandshaftung" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Binder, Sabrina: Grenzen der Vorstandshaftung
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.02.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Grenzen der Vorstandshaftung, Titelzusatz: Eine Untersuchung der vorhandenen Beschränkungen der Haftung der Vorstandsmitglieder gegenüber der Aktiengesellschaft und der Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Schaffung von Haftungserleichterungen de lege lata und de lege ferenda, Auflage: 1. Auflage von 2016 // 1. Auflage, Autor: Binder, Sabrina, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aktienrecht // Aktiengesetz // AktG // Deutschland // Gesellschaftsrecht // Vorstand // Vorstandsmitglied // Corporate Governance // GCCG // Management // Corporate Governance: Rolle und Verantwortlichkeiten von Aufsichtsräten und Vorständen, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 656, Reihe: Schriften zum Wirtschaftsrecht (Nr. 280), Gewicht: 978 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Die Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft....
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft. Der status quo und aktuelle Bemühungen zur Vermeidung existenzbedrohender Organhaftung ab 24.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Die Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft....
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft. Der status quo und aktuelle Bemühungen zur Vermeidung existenzbedrohender Organhaftung ab 16.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Recht,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Grenzen der Vorstandshaftung
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Grenzen der Vorstandshaftung ab 119.9 € als Taschenbuch: Eine Untersuchung der vorhandenen Beschränkungen der Haftung der Vorstandsmitglieder gegenüber der Aktiengesellschaft und der Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Schaffung von Haftungserleichterungen de lege lata und de lege ferenda Schriften zum Wirtschaftsrecht (WR). 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Grenzen der Vorstandshaftung
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Haftung der Vorstandsmitglieder gegenüber der Aktiengesellschaft ist nicht erst seit einigen Unternehmensskandalen und auch nach dem Juristentag 2014 eines der großen Themen der gesellschaftsrechtlichen Diskussion. Im Vordergrund steht hierbei vielfach die Frage der Lösung des vermeintlichen Problems einer "existenzvernichtenden" Haftung der Vorstandsmitglieder. Die Prämisse dieser Fragestellung, nämlich die absolute Unbegrenztheit der Vorstandshaftung und eine daraus folgende Gefahr einer wirtschaftlichen "Vernichtung", wird kaum hinterfragt. Sabrina Binder analysiert umfassend die Grenzen, die sowohl das Aktien- als auch das allgemeine Zivilrecht der Verantwortlichkeit der Vorstandsmitglieder setzen, und diskutiert vor dem Hintergrund der gefundenen Ergebnisse die Notwendigkeit der Schaffung vielfach geforderter Haftungsbeschränkungen aus der Sicht des Zivil- und Verfassungsrechts, der Rechtsvergleichung und -geschichte sowie der Rechtspolitik de lege lata und de lege ferenda.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Die existenzvernichtende Vorstandshaftung und i...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Um eine Begrenzung der Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft zu ermöglichen, wurden in den letzten Jahren unterschiedliche Konzepte entwickelt. Die vorliegende Arbeit widmet sich ebenfalls diesem Thema. Untersucht wird zunächst, ob eine Begrenzung der Vorstandshaftung zu befürworten ist. Nachdem diese Frage für den Bereich der leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen bejaht wird, widmet sich der Autor dem Kernthema seiner Arbeit. Er geht der Frage nach, ob entgegen der bisher vorherrschenden Sichtweise, die Vorstandshaftung durch eine Satzungsbestimmung bereits de lege lata begrenzt werden kann. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass eine Modifizierung des dem Vorstand obliegenden Sorgfalts- und/oder Verschuldensmaßstabs nicht mit dem Aktiengesetz in Einklang zu bringen ist. Jedoch erweist sich eine Begrenzung der Vorstandshaftung durch eine in der Satzung geregelte Haftungshöchstsumme als rechtlich zulässig. Der Verfasser legt dar, dass eine satzungsmäßige Haftungshöchstsumme unter bestimmten Voraussetzungen nicht von der Norm des93 Abs. 2 Satz 1 AktG abweicht. Die These der rechtlichen Vereinbarkeit einer satzungsmäßigen Haftungshöchstsumme mit dem AktG wird sodann aus vielfältigen Blickwinkeln abgesichert. Ferner wird ein Formulierungsvorschlag für eine Haftungshöchstsumme sowie eine korrespondierende Freistellungszusage von der Außenhaftung vorgestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Haftungsverschonung im Anstellungsvertrag des V...
68,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Autorin befasst sich in der vorliegenden Untersuchung mit der Frage, ob und inwieweit der Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft selbstbindende Vereinbarungen mit Blick auf die Haftung von Vorstandsmitgliedern eingehen kann. Hierbei werden zunächst die Grundzüge der in 93 Abs. 2 Satz 1 AktG kodifizierten Vorstandshaftung einschließlich des ARAG-Urteils des Bundesgerichtshofs sowie der Ansatz einer fürsorgepflichtbasierten Regressreduzierung dargelegt. Sodann werden Möglichkeiten analysiert, auf die Entscheidungen des Aufsichtsrats über die Verfolgung von Schadensersatzansprüchen einerseits und über den Abschluss eines Vergleichs andererseits präjudiziell einzuwirken. Die Untersuchung schließt mit einer Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Die existenzvernichtende Vorstandshaftung und i...
115,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Um eine Begrenzung der Vorstandshaftung in der Aktiengesellschaft zu ermöglichen, wurden in den letzten Jahren unterschiedliche Konzepte entwickelt. Die vorliegende Arbeit widmet sich ebenfalls diesem Thema. Untersucht wird zunächst, ob eine Begrenzung der Vorstandshaftung zu befürworten ist. Nachdem diese Frage für den Bereich der leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen bejaht wird, widmet sich der Autor dem Kernthema seiner Arbeit. Er geht der Frage nach, ob entgegen der bisher vorherrschenden Sichtweise, die Vorstandshaftung durch eine Satzungsbestimmung bereits de lege lata begrenzt werden kann. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass eine Modifizierung des dem Vorstand obliegenden Sorgfalts- und/oder Verschuldensmassstabs nicht mit dem Aktiengesetz in Einklang zu bringen ist. Jedoch erweist sich eine Begrenzung der Vorstandshaftung durch eine in der Satzung geregelte Haftungshöchstsumme als rechtlich zulässig. Der Verfasser legt dar, dass eine satzungsmässige Haftungshöchstsumme unter bestimmten Voraussetzungen nicht von der Norm des 93 Abs. 2 Satz 1 AktG abweicht. Die These der rechtlichen Vereinbarkeit einer satzungsmässigen Haftungshöchstsumme mit dem AktG wird sodann aus vielfältigen Blickwinkeln abgesichert. Ferner wird ein Formulierungsvorschlag für eine Haftungshöchstsumme sowie eine korrespondierende Freistellungszusage von der Aussenhaftung vorgestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Wirtschaftsfragen der Gegenwart
395,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Inhaltsverzeichnis -- Zueignung -- Verzeichnis der Veröffentlichungen von Carl Hans Barz -- I. RECHT DER PERSONENGESELLSCHAFTEN -- Probleme des Kommanditvertrages / Falkenhausen, Kurt Freiherr Von -- Gedanken über einen Minderheitenschutz bei den Personengesellschaften / Fischer, Robert -- Zur Zulässigkeit von Abfindungsklauseln in den Verträgen der Handelsgesellschaften / Möhring, Philipp -- Die GmbH & Co KG als Einheitsgesellschaft / Schilling, Wolfgang -- Ausgleichsansprüche des Kommanditisten, dessen Haftsumme die Pflichteinlage übersteigt, bei Inanspruchnahme von Gläubigern der KG / Westermann, Harry -- II. RECHT DER JURISTISCHEN PERSONEN -- Zur Anfechtung wegen Strebens nach Sondervorteilen ( 243 Abs. 2 AktG) / Gessler, Ernst -- Das Ausscheiden aus der GmbH nach geltendem und künftigem Recht / Goerdeler, Reinhard -- Versorgungszusagen in fehlerhaften Vorstandsverträgen / Hengeler, Hans -- Die Bereinigung fehlerhafter GmbH-Anteile / Hohner, Georg -- Unternehmensträger-Stiftung und Unternehmensrechtsreform / Kunze, Otto -- Zur rechtlichen Beurteilung von Vorstandsverträgen mit nicht beschlussfähigem Aufsichtsratsausschuss / Lehmann, Karl Heinz -- Teilfusionen im Gesellschaftsrecht / Lutter, Marcus -- Bemerkungen zum Internationalen Privatrecht der Aktiengesellschaft und des Konzerns / Mann, Frederick Alexander -- Das Aktienpaket Teilaspekt einer Veränderung des Rechts / Mayer-Wegelin, Heinz -- Zur Existenzberechtigung der Kommanditgesellschaft auf Aktien / Mertens, Hans-Joachim -- Die Vorstandshaftung gegenüber sog. Neugläubigern bei Verletzung der Konkursantragspflicht des 92 Abs. 2 AktG / Meyer-Landrut, Joachim -- Zum Umkreis der von 114 AktG Betroffenen / Oppenhoff, Walter -- Anfechtungsklage und Auskunftserzwingungsverfahren / Werner, Winfried -- III. BILANZIERUNG UND STEUERRECHT -- Sinngehalt und Ausformung der Sonderprüfung wegen Unterbewertung / Claussen, Carsten P. -- Überlegungen zur Bewertung in Abwicklungs-Abschlüssen / Forster, Karl-Heinz -- Die Zwischengesellschaft und ihre amerikanischen Schwestern / Frank, Hans J. / Haas, Gerhard / Scheuer, Wolfgang -- Zur Bilanzierung von Beteiligungen an Kapitalgesellschaften in Einzel- und Konzernabschlüssen / Havermann, Hans -- Leasing-Geschäfte und ihre Bilanzierung — eine Lücke im Aktiengesetz / Mellerowicz, Konrad -- IV. ALLGEMEINES ZUM WIRTSCHAFTSRECHT -- Unlauterer, relevanter und potentieller Wettbewerb / Bartholomeyczik, Horst -- Zur Rechtsstellung des gutgläubigen Wechselerwerbers / Coing, Helmut -- Subventionen nach Art. 104 a Grundgesetz und ihre rechtliche Überprüfbarkeit / Kniesch, Joachim -- Die Gütergemeinschaft im Blickfeld des Erbschaftsteuergesetzes 1974 / Knur, Alexander -- Einigungsstelle und tarifliche Schlichtungsstelle nach dem Betriebsverfassungsgesetz 1972 / Müller, Gerhard -- Zum Begriff und Inlandsschutz des „Handelsnamens' (Nom commercial) im deutschen und französischen Recht gemäss Art 8 PVÜ / Nirk, Rudolf -- Die Zulassung von Personen zum Börsenhandel mit Wertpapieren im Lichte des Art. 12 Abs. 1 GG / Stockburger, Albrecht -- Das Verhältnis von Standesregeln und guten Sitten im Wettbewerbsrecht / Westermann, Harm Peter -- Unternehmerische Verantwortlichkeit und formale Unternehmensziele in einer zukünftigen Unternehmensverfassung / Wiedemann, Herbert

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot