Angebote zu "Schwarz" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Warnschutz Bundhose Gr.48, EN20471 Kl.II orange...
44,30 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Cordura© Knieverstärkung mit Kniepolstertaschen, zwei aufgesetzte Seitentaschen, zwei Gesäßtaschen, Hosenschlitz mit Reißverschluss, eine Beintasche mit Patte und Druckknopfverschluss, links, eine Zollstocktasche rechts, zwei Werkzeugtaschen mittels Reißverschluss abtrennbar.

Anbieter: ManoMano
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Regenjacke Gr.XXL schwarz PU-Stretch EN343 Kl.2...
24,01 € *
zzgl. 3,90 € Versand

EN 343 Klasse 2 · winddicht · wasserdicht · sehr dehnbar · alle Nähte rückseitig abgeschweißt · extrem leicht · hohe Reißfestigkeit · Kapuze am Kragen

Anbieter: ManoMano
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Arbeitsstiefel EN 2047/04 Gr.44 schwarz PVC Sto...
7,86 € *
zzgl. 3,90 € Versand

nach EN 20347/04 · Stollensohle · Trikotfutter · ca. 38 cm Schafthöhe

Anbieter: ManoMano
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Forst-Hose-Softshell Gr.XXL, EN 381-5 Form A Kl...
74,49 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Stretch, Hosenschlitz mit Reißverschluss, Bund mit Druckknopf zu schließen, Bund komplett mit Gummi, 2 seitliche Einschubtaschen, 1 aufgesetzte Balgtasche links mit Patte und Klettverschluss,? Falte leuchtorange abgesetzt, 1 Gesäßtasche rechts mit Reißverschluss, doppelte Maßstabstasche rechts, Front-Kniebereich aus wasserabweisendem Material, Nierenschutz an Hinterhose, mit leuchtorangen Keilen auf untere Vorderhose, mechanischer Schmutz- und Zeckenschutz am Beinabschluss, Befestigungsmöglichkeit für Hosenträger, Prevent-Einstickung auf rechte untere Hinterhose, alle Riegel orange, Stretch: 94% Polyester/6% Elasthan, wasserabweisendes Material: 100% Polyester, Futter: 100% Baumwolle, Schnittschutz: 50% Polyester / 50% Polypropylen.

Anbieter: ManoMano
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Gotteslob - Diözese Rottenburg-Stuttgart
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.09.2013, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Gotteslob - Katholisches Gebet- und Gesangbuch- Ausgabe der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Verlag: Schwabenverlag AG // Schwabenverlag Aktiengesellschaft, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gesangbuch // katholisch // Gotteslob // katholisches Gebet // u. Gesangbuch // Liederbücher // Gesangbücher // Theologie // Bezug zu Christen und christlichen Gruppen // Bibel, Rubrik: Bibelausgaben // Gesangbücher, Seiten: 1368, Abbildungen: schwarz, Informationen: Rindspaltleder, Goldschnitt, runde Ecken mit Lesebändchen, Gewicht: 600 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Kommentar zur Europäischen Gesellschaft - SE
198,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bemühungen der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass gerade für grenzüberschreitend tätige Großunternehmen dieser Reform eine überlegenswerte Alternative bildetDie SE stellt ein Instrument dar, das Wirtschaftspotential bestehender Unternehmen zu bündeln, indem- grenzüberschreitende Unternehmenskonzentrationen und -kooperationen ohne rechtliche und steuerliche Hindernisse ermöglicht oder erleichtert werden- Kontroll- und Leitungsfunktion effektiver gestaltet werden- die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht wird.Die SE ermöglicht die Unabhängigkeit der Standortwahl von gesellschaftlichen Überlegungen und beseitigt damit Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche nationale Gesellschaftsrechte.Weitere Vorteile bietet die verhandelbare Arbeitnehmermitbestimmung sowie der imageprägende Zusatz SE in der Firmenbezeichnung.Die Schaffung der Rechtsgrundlagen für eine Europäische Aktiengesellschaft dauerte fast 35 Jahre von einem ersten Verordnungsvorschlag der Kommission bis zur Verabschiedung der VO (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft. Dieser Kommentar zur Europäischen Gesellschaft widmet sich insbesondere den gesellschaftsrechtlichen Aspekten dieser neuen Rechtsform mit ihren Bezügen zum deutschen Aktienrecht sowie zum internationalen Privatrecht.Dabei werden alle Materialien von den ersten Entwürfen bis zur verabschiedeten Verordnung sowie die Materialien zum deutschen Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft herangezogen.Ausgangspunkt der Kommentierung ist die Verordnung Nr. 2157/2001 über das Statut der europäischen Gesellschaft (SE). Soweit entsprechend dieser Verordnung nationale Ausführungsbestimmungen im SE-Ausführungsgesetz erlassen wurden, werden diese bei den entsprechenden Artikeln der Verordnung berücksichtigt.Ein ausführlicher Anhang zu Art. 43 SEVO stellt die in den21 - 49 SEAG enthaltenen Bestimmungen zum monistischen System dar.Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung in der SEsowie zum Konzern- und zum Steuerrecht runden die Darstellung ab.Professor Dr. Günter Christian Schwarz ist durch mehrere Darstellungen zum europäischen Gesellschaftsrecht einschlägig ausgewiesen.Für Gesellschafter, Unternehmer, Notare, Rechtsanwälte sowie Universitäten.

Anbieter: buecher
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Kommentar zur Europäischen Gesellschaft - SE
292,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Bemühungen der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass gerade für grenzüberschreitend tätige Grossunternehmen dieser Reform eine überlegenswerte Alternative bildet Die SE stellt ein Instrument dar, das Wirtschaftspotential bestehender Unternehmen zu bündeln, indem - grenzüberschreitende Unternehmenskonzentrationen und -kooperationen ohne rechtliche und steuerliche Hindernisse ermöglicht oder erleichtert werden - Kontroll- und Leitungsfunktion effektiver gestaltet werden - die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht wird. Die SE ermöglicht die Unabhängigkeit der Standortwahl von gesellschaftlichen Überlegungen und beseitigt damit Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche nationale Gesellschaftsrechte. Weitere Vorteile bietet die verhandelbare Arbeitnehmermitbestimmung sowie der imageprägende Zusatz SE in der Firmenbezeichnung. Die Schaffung der Rechtsgrundlagen für eine Europäische Aktiengesellschaft dauerte fast 35 Jahre von einem ersten Verordnungsvorschlag der Kommission bis zur Verabschiedung der VO (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft. Dieser Kommentar zur Europäischen Gesellschaft widmet sich insbesondere den gesellschaftsrechtlichen Aspekten dieser neuen Rechtsform mit ihren Bezügen zum deutschen Aktienrecht sowie zum internationalen Privatrecht. Dabei werden alle Materialien von den ersten Entwürfen bis zur verabschiedeten Verordnung sowie die Materialien zum deutschen Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft herangezogen. Ausgangspunkt der Kommentierung ist die Verordnung Nr. 2157/2001 über das Statut der europäischen Gesellschaft (SE). Soweit entsprechend dieser Verordnung nationale Ausführungsbestimmungen im SE-Ausführungsgesetz erlassen wurden, werden diese bei den entsprechenden Artikeln der Verordnung berücksichtigt. Ein ausführlicher Anhang zu Art. 43 SEVO stellt die in den 21 - 49 SEAG enthaltenen Bestimmungen zum monistischen System dar. Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung in der SE sowie zum Konzern- und zum Steuerrecht runden die Darstellung ab. Professor Dr. Günter Christian Schwarz ist durch mehrere Darstellungen zum europäischen Gesellschaftsrecht einschlägig ausgewiesen. Für Gesellschafter, Unternehmer, Notare, Rechtsanwälte sowie Universitäten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Die Zukunft des Europäischen Gesellschaftsrecht...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,7, Technische Universität Ilmenau (Institut für Rechtswissenschaft), Veranstaltung: Europäisches Wirtschaftsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen haben einen beträchtlichen Einfluss auf die Entwicklung eines Wirtschaftssystems; sie sind die Motoren des europäischen Binnenmarktes. Ihre rechtliche Ausgestaltung, insbesondere die wirtschaftliche Handlungsfreiheit, die Chancengleichheit zwischen den nationalen Rechtsformen und die Sicherheit im Rechtsverkehr sind für das Funktionieren des Binnenmarktes essentiell. Ein einheitlicher Wirtschaftsraum bedarf jedoch gesellschaftsrechtlicher Rahmenbedingungen, die im Wesentlichen gleich sind. Dies kann durch Harmonisierung der nationalen Gesellschaftsrechte sowie durch europäisches Einheitsrecht erzielt werden.1 In den vergangenen Jahren befand sich das europäische Gesellschaftsrecht in einer Lethargie; seit 1989 wurde keine Richtlinie mehr erlassen. Ein erstes und bedeutsames Zeichen des Fortschritts brachte die Einigung auf die Verordnung über die Schaffung einer europäischen Aktiengesellschaft (SE) im Jahr 2001. Weitere Regelungen auf europäischer Ebene sind dringend angeraten. Die europäische Kommission hat den Handlungsbedarf erkannt und im Mai 2003 einen Aktionsplan für die nächsten Jahre vorgelegt. 1 Schwarz, Europäisches Gesellschaftsrecht, Tz. 1 f.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Kommentar zur Europäischen Gesellschaft - SE
203,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bemühungen der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass gerade für grenzüberschreitend tätige Großunternehmen dieser Reform eine überlegenswerte Alternative bildet Die SE stellt ein Instrument dar, das Wirtschaftspotential bestehender Unternehmen zu bündeln, indem - grenzüberschreitende Unternehmenskonzentrationen und -kooperationen ohne rechtliche und steuerliche Hindernisse ermöglicht oder erleichtert werden - Kontroll- und Leitungsfunktion effektiver gestaltet werden - die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht wird. Die SE ermöglicht die Unabhängigkeit der Standortwahl von gesellschaftlichen Überlegungen und beseitigt damit Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche nationale Gesellschaftsrechte. Weitere Vorteile bietet die verhandelbare Arbeitnehmermitbestimmung sowie der imageprägende Zusatz SE in der Firmenbezeichnung. Die Schaffung der Rechtsgrundlagen für eine Europäische Aktiengesellschaft dauerte fast 35 Jahre von einem ersten Verordnungsvorschlag der Kommission bis zur Verabschiedung der VO (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft. Dieser Kommentar zur Europäischen Gesellschaft widmet sich insbesondere den gesellschaftsrechtlichen Aspekten dieser neuen Rechtsform mit ihren Bezügen zum deutschen Aktienrecht sowie zum internationalen Privatrecht. Dabei werden alle Materialien von den ersten Entwürfen bis zur verabschiedeten Verordnung sowie die Materialien zum deutschen Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft herangezogen. Ausgangspunkt der Kommentierung ist die Verordnung Nr. 2157/2001 über das Statut der europäischen Gesellschaft (SE). Soweit entsprechend dieser Verordnung nationale Ausführungsbestimmungen im SE-Ausführungsgesetz erlassen wurden, werden diese bei den entsprechenden Artikeln der Verordnung berücksichtigt. Ein ausführlicher Anhang zu Art. 43 SEVO stellt die in den 21 - 49 SEAG enthaltenen Bestimmungen zum monistischen System dar. Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung in der SE sowie zum Konzern- und zum Steuerrecht runden die Darstellung ab. Professor Dr. Günter Christian Schwarz ist durch mehrere Darstellungen zum europäischen Gesellschaftsrecht einschlägig ausgewiesen. Für Gesellschafter, Unternehmer, Notare, Rechtsanwälte sowie Universitäten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot