Angebote zu "Maschinenbau-Aktiengesellschaft" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Raguss, Gerd: Der Vorstand einer Aktiengesellsc...
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.08.2009, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Vorstand einer Aktiengesellschaft, Titelzusatz: Vertrag und Haftung von Vorstandsmitgliedern, Auflage: 2. Auflage von 1990 // 2. aktualisierte Aufl, Autor: Raguss, Gerd, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Compliance // Vorstand // Vorstandsmitglied // Berufspädagogik // Pädagogik // Beruf // Business // Management // Handelsrecht // Ingenieurwissenschaft // Ingenieurwissenschaftler // Maschinenbau // Berufsberatung // Management und Managementtechniken // Ingenieurswesen // Maschinenbau allgemein // Naturwissenschaften // allgemein, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 310, Reihe: VDI-Karriere, Gewicht: 653 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
MAN

MAN

29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die heute fast nur unter ihrem Kürzel MAN bekannte Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg war das Resultat eines Zusammenschlusses der Firmen Maschinenbau Aktiengesellschaft Nürnberg und der Aktiengesellschaft Maschinenfabrik Augsburg im Jahre 1898. Heute gehört das Unternehmen zur Volkswagen-Gruppe, doch hat sich an der Position des Unternehmens nichts geändert: MAN ist neben Daimler der bedeutendste deutsche Lastwagen-Hersteller. Wolfgang Westerwelle dokumentiert in diesem Band die Geschichte von MAN und ihren Lastwagen von ihren Anfängen bis heute.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
MAN

MAN

30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die heute fast nur unter ihrem Kürzel MAN bekannte Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg war das Resultat eines Zusammenschlusses der Firmen Maschinenbau Aktiengesellschaft Nürnberg und der Aktiengesellschaft Maschinenfabrik Augsburg im Jahre 1898. Heute gehört das Unternehmen zur Volkswagen-Gruppe, doch hat sich an der Position des Unternehmens nichts geändert: MAN ist neben Daimler der bedeutendste deutsche Lastwagen-Hersteller. Wolfgang Westerwelle dokumentiert in diesem Band die Geschichte von MAN und ihren Lastwagen von ihren Anfängen bis heute.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Anhaltisches Elektromotorenwerk Dessau
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anhaltische Elektromotorenwerk Dessau GmbH ist ein Unternehmen des Metall- und Elektromaschinenbaus mit Sitz in Dessau im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Unternehmensform ist heute eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). 1872 wurde aus dem Dessauer Unternehmen Arendt & Beselin und der Firma Oechelhaeuser & Blum durch Fusion in Berlin die Berlin-Anhaltische Maschinenbau Aktiengesellschaft (BAMAG) gegründet. Mit je einer Maschinenfabrik in Berlin und Dessau, sowie einer Grau- und Stahlgießerei in Dessau stieg die BAMAG bald in die Spitzengruppe der deutschen Industrie auf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte sich die BAMAG auf die Herstellung von Bauteilen für Transmissionen spezialisiert. 1914 hatte das Unternehmen am Standort Dessau bereits 2300 Beschäftigte. Ende der 1920er-Jahre erfolgte u. a. auch die Fertigung von Lasthebemagneten, Elektro-Seilaufzügen, Elektromagnetkupplungen und bremsen und ähnlichen Erzeugnissen mit elektromagnetischem Wirkprinzip.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
André Duroméa
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach einer Ausbildung zum Schlosser wurde Duroméa 1938 Mitglied der Französischen Kommunistischen Partei (FKP). Nach der Besetzung Frankreichs durch die Wehrmacht 1940 schloss er sich 1941 den Francs-tireurs et partisans an und kämpfte in Südwest-Frankreich. Duroméa erreichte in der Partisanenorganisation den Dienstrang eines lieutenant-colonel, bevor er verhaftet und in das KZ Neuengamme deportiert wurde. Von dort aus wurde er in das von Marine-Soldaten bewachte KZ Bahrsplate verbracht und musste für die Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesellschaft auf der AG Weser Zwangsarbeit verrichten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
André Duroméa
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

André Duroméa ( 5. September 1917 in Le Havre, 16. März 2011 in Dieppe (Seine-Maritime)) war ein französischer Politiker und Résistancekämpfer. Nach einer Ausbildung zum Schlosser wurde Duroméa 1938 Mitglied der Französischen Kommunistischen Partei (FKP). Nach der Besetzung Frankreichs durch die Wehrmacht 1940 schloss er sich 1941 den Francs-tireurs et partisans an und kämpfte in Südwest-Frankreich. Duroméa erreichte in der Partisanenorganisation den Dienstrang eines lieutenant-colonel, bevor er verhaftet und in das KZ Neuengamme deportiert wurde. Von dort aus wurde er in das von Marine-Soldaten bewachte KZ Bahrsplate verbracht und musste für die Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesellschaft auf der AG Weser Zwangsarbeit verrichten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
MAN

MAN

29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die heute fast nur unter ihrem Kürzel MAN bekannte Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg war das Resultat eines Zusammenschlusses der Firmen Maschinenbau Aktiengesellschaft Nürnberg und der Aktiengesellschaft Maschinenfabrik Augsburg im Jahre 1898. Heute gehört das Unternehmen zur Volkswagen-Gruppe, doch hat sich an der Position des Unternehmens nichts geändert: MAN ist neben Daimler der bedeutendste deutsche Lastwagen-Hersteller. Wolfgang Westerwelle dokumentiert in diesem Band die Geschichte von MAN und ihren Lastwagen von ihren Anfängen bis heute.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Lokomotiven
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Den Begründer der Sächsischen Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann AktienGesellschaft nennt der Volksmund den großenChemnitzer Maschinenbauer". Diesen Ehrentitel erwarb sich Richard Hartmann durch seine Verdienste um den deutschen Maschinenbau, der sich in den dreißiger und vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts kräftig zu entwickeln begann und die Einführung und Ausbreitung der Dampfmaschinen und Eisenbahnen ermöglichte." [...]Die Sächsische Maschinenfabrik Richard Hartmann AG aus Chemnitz gehörte zu den bedeutendsten Maschinenbauunternehmen in Sachsen im frühen 20. Jahrhundert. Neben Dampfmaschinen, Spinnereimaschinen und Turbinen war der Bau von Dampflokomotiven ein Schwerpunkt des Unternehmens.Das Lieferprogramm umfasste nahezu alle damals bekannten Typen, die Kundenliste war breit gefächert. Auch in weit entfernten Ländern waren die sächsischen Lokomotiven zu Hause.Dieses Buch enthält das gesamte Lieferprogramm des Jahres 1910 mit über 100 verschiedenen Typen und beschreibt diese in Bild und Wort. Darüber hinaus werden die im zweiten Weltkrieg zerstörten Fertigungsstätten in Chemnitz in seltenen Bildern vorgestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Lokomotiven
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Den Begründer der Sächsischen Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann AktienGesellschaft nennt der Volksmund 'den grossen Chemnitzer Maschinenbauer'. Diesen Ehrentitel erwarb sich Richard Hartmann durch seine Verdienste um den deutschen Maschinenbau, der sich in den dreissiger und vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts kräftig zu entwickeln begann und die Einführung und Ausbreitung der Dampfmaschinen und Eisenbahnen ermöglichte.' [...] Die Sächsische Maschinenfabrik Richard Hartmann AG aus Chemnitz gehörte zu den bedeutendsten Maschinenbauunternehmen in Sachsen im frühen 20. Jahrhundert. Neben Dampfmaschinen, Spinnereimaschinen und Turbinen war der Bau von Dampflokomotiven ein Schwerpunkt des Unternehmens. Das Lieferprogramm umfasste nahezu alle damals bekannten Typen, die Kundenliste war breit gefächert. Auch in weit entfernten Ländern waren die sächsischen Lokomotiven zu Hause. Dieses Buch enthält das gesamte Lieferprogramm des Jahres 1910 mit über 100 verschiedenen Typen und beschreibt diese in Bild und Wort. Darüber hinaus werden die im zweiten Weltkrieg zerstörten Fertigungsstätten in Chemnitz in seltenen Bildern vorgestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot