Angebote zu "Familienunternehmen" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Opel
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Opel baut bereits seit 125 Jahren Automobile. Dabei arbeitete sich das Familienunternehmen langsam an die Spitze der deutschen Automobilhersteller, bis es 1929 als Aktiengesellschaft in den Besitz von General Motors überging. Alexander F. Storz zeichnet in diesem Band die komplette Opel-Geschichte nach. Angefangen vom Commodore über den Kadett bis hin zum Diplomat - mit großer Sachkenntnis erinnert er an die bekannten und weniger bekannten Autos mit dem Blitz im Signet, inklusive Last- und Lieferwagen sowie die ersten Erfolge in der Pionierzeit des Automobilsports. Abgerundet wird die Markengeschichte mit einem Überblick über Opel-Miniaturmodelle sowie technische Tabellen zu jedem Modell.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Corporate Governance der börsennotierten KGaA
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Deutsche Corporate Governance Kodex ist Gegenstand einer umfassenden Reformdiskussion. Vernachlässigt wird jedoch die Frage, wie sich die bei Familienunternehmen zunehmend beliebtere KGaA in der Entsprechenserklärung zu einem Kodex verhalten soll, der allein auf die Aktiengesellschaft zugeschnitten ist.Der Autor schließt diese Lücke und arbeitet heraus, dass sich die Erklärungspflicht nur auf solche Empfehlungen erstrecken kann, die auf die KGaA anwendbar sind. Hieran knüpft eine teleologische Untersuchung jeder einzelnen Empfehlung und deren Zusammenspiel mit der Organisationsverfassung der KGaA an. Einen Schwerpunkt nimmt die praxisrelevante Frage ein, was für die KGaA mit einer Kapitalgesellschaft als Komplementärin gilt. Vervollständigt wird das Bild durch eine Untersuchung der Erklärungspraxis und einen Regelungsvorschlag. Der RefE-ARUG II und der Kodexentwurf 2018 werden bereits berücksichtigt.Der Autor berät als Rechtsanwalt im Bereich M&A, Gesellschafts- und Aktienrecht.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Wi...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit soll sein, vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen einen strukturierten Überblick über die ertragsteuerliche Behandlung der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) und ihrer Gesellschafter zu geben und die damit verbundenen Problemfelder aufzuzeigen. Die KGaA genannt stellt eine gesellschaftsrechtliche Mischform zwischen einer Kommanditgesellschaft (Personengesellschaft) und einer Aktiengesellschaft (Kapitalgesellschaft) dar. Sie verbindet sowohl personengesellschaftsrechtliche als auch aktienrechtliche Elemente miteinander, womit diese Gesellschaftsform eine besondere Stellung im deutschen Gesellschaftsrecht einnimmt.Für kleine und mittelständische Unternehmen, die bei größeren oder risikobehafteten Investitionsvorhaben schnell an ihre finanziellen Grenzen stoßen, stellt diese Rechtsform eine Alternative dar, um am Kapitalmarkt zusätzliches Eigenkapital zu generieren. Für Familienunternehmen bietet sie aufgrund der weitgehenden Vertragsfreiheit bei der Ausgestaltung der gesellschaftsrechtlichen Führungsstruktur zudem die Möglichkeit, die konkreten Bedürfnisse der Unternehmerfamilie auf Dauer zu sichern. Die KGaA vereint in sich die Vorteile einer Aktiengesellschaft, ohne deren Nachteile hinnehmen zu müssen, die insbesondere in der Satzungsstrenge gesehen werden. Ferner gewährt diese Rechtsform einen gewissen Schutz gegen Fremdeinflüsse.Durch den Börsengang ist es zwar möglich die Gesellschaft kapitalgesellschaftlich zu organisieren, jedoch ohne dass gleichzeitig die Unternehmensleitung auf andere Personen übergeht. Die KGaA erweist sich auch unter steuerlichen Gesichtspunkten als attraktiv. Je nach Ausgestaltung profitiert sie nach der derzeitigen Rechtsprechung bspw., wenn sie ausländische Tochtergesellschaften hat, davon, dass deren Dividenden bis auf die Ebene des persönlich haftenden Gesellschafters weitgehend steuerfrei vereinnahmt werden können. Trotz dieser und weiterer Rechtsformvorteile stellt die KGaA keine weitverbreitete Gesellschaftsform dar. Aufgrund ihrer hybriden Struktur erscheint diese Rechtsform zunächst unübersichtlich und in der Praxis schwer durchführbar. Vor allem die ertragsteuerliche Behandlung der KGaA unterliegt erheblichen Unsicherheiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Beirat und Aufsichtsrat im Familienunternehmen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkFamilienunternehmen jeder Gesellschaftsform begründen mit zunehmender Häufigkeit einen Beirat und/oder Aufsichtsrat. Dem liegen in der Praxis unterschiedliche Motive zugrunde, wie z.B. die Begleitung einer Unternehmensnachfolge, die Kontrolle eines familienfremden Managements oder zur Weiterentwicklung der Governance-Struktur. Dieser speziellen Thematik widmet sich das Werk in einer praxisorientierten, mit Schaubildern, Checklisten und Textmustern angereicherten Darstellungsform. Es geht speziell auf die besondere Interessenlage in Familienunternehmen ein und grenzt sich so von den bereits erhältlichen Werken zu den Aufsichts- und Beiräten der großen Publikumsgesellschaften ab.InhaltFolgende Themen werden behandelt:Corporate Governance im FamilienunternehmenMotive und Funktionen von Aufsichtsorganen/Beiräten im FamilienunternehmenGestaltungsmöglichkeitenKompetenzen und Aufgaben der Aufsichtsorgane/Beiräten - Rolle von Aufsichtsorganen/Beiräten im Nachfolgeprozess - Sicherung der Kapital- und Liquiditätsbasis des UnternehmensAuswahl und ZusammensetzungPraktische Erfahrungen in der BeiratsarbeitVergütungsfragen und deren steuerliche BehandlungHaftungsfragenAnhang: MustertexteVorteile auf einen Blickpraxisnah, konzentriert und fundiertdie Gremien in Familienunternehmen aus allen Blickwinkeln betrachtetAnhang mit Mustern und FormularenZur NeuauflageDas Buch wurde insgesamt überarbeitet und aktualisiert. Einige Themenbereiche wurden weiter vertieft, zahlreiche Praxiserfahrungen aus der eigenen Beiratstätigkeit ergänzt und neue Muster/Formulare angefügt. Die Europäischen Aktiengesellschaft (SE) wurde in die einzelnen Kapitel neu eingearbeitet. Die Neufassung des DCGK und die Umsetzung des ARUG II sind bereits berücksichtigt.ZielgruppeFür Inhaber von Familienunternehmen selbst bzw. die Mitglieder von deren Aufsichts- und Beiräten sowie einschlägig tätige Berater von Familienunternehmen (Rechtsanwälte, Steuerberater u.a.)

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Opel
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Opel baut bereits seit 125 Jahren Automobile. Dabei arbeitete sich das Familienunternehmen langsam an die Spitze der deutschen Automobilhersteller, bis es 1929 als Aktiengesellschaft in den Besitz von General Motors überging. Alexander F. Storz zeichnet in diesem Band die komplette Opel-Geschichte nach. Angefangen vom Commodore über den Kadett bis hin zum Diplomat - mit großer Sachkenntnis erinnert er an die bekannten und weniger bekannten Autos mit dem Blitz im Signet, inklusive Last- und Lieferwagen sowie die ersten Erfolge in der Pionierzeit des Automobilsports. Abgerundet wird die Markengeschichte mit einem Überblick über Opel-Miniaturmodelle sowie technische Tabellen zu jedem Modell.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Corporate Governance und mittelständische Famil...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Gefolge der Finanz- und Wirtschaftskrise in der jüngeren Zeit wurde wieder einmal der Ruf nach einer verbesserten Kontrolle des Managements großer Unternehmen laut. Durch Corporate Governance sollen Strukturen geschaffen werden, die Fehlentwicklungen und -steuerungen frühzeitig entgegen wirken und somit zur Unternehmenssicherung beitragen. Diskutiert wurde und wird diese Frage jedoch hauptsächlich für den Bereich der großen Publikumsgesellschaften, die regelmäßig in der Rechtsform der Aktiengesellschaft geführt werden.Der Verfasser geht in diesem Buch der Frage nach, ob Corporate Governance-Strukturen auch für mittelständische Familienunternehmen von Nutzen sein können. Das erscheint nicht selbstverständlich, weisen mittelständische Familienunternehmen doch typischerweise eine andere Struktur auf: Bei mittelständischen Familienunternehmen führen der Inhaber oder die Inhaberfamilie häufig selbst die Geschäfte des Unternehmens. Zu einem Auseinanderfallen von Eigentümerstellung und der Stellung im geschäftsführenden Organ kommt es dann gerade nicht. Die Aufbereitung der Fragestellung erfolgt anhand vieler praktischer Fallbeispiele.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Die AG & Co. KGaA
66,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Bundesgerichtshof in einer Entscheidung vom 24.02.1997 (II ZR 11/96) die Zulässigkeit der Kapitalgesellschaft & Co. KGaA bejaht hat, erfreut sich diese Rechtsform steigender Beliebtheit. Insbesondere börsennotierte Familienunternehmen setzen eine Aktiengesellschaft als persönlich haftende Gesellschafterin der KGaA ein (z.B. jüngst die Henkel AG & Co. KGaA). In der gesellschaftsrechtlichen Literatur ist die AG & Co. KGaA dagegen bislang nicht Gegenstand der Diskussion. Diese Lücke zu schließen ist das Ziel dieser Monographie.Dreh- und Angelpunkt der Arbeit ist die Analyse der einzelnen Organe der KGaA und ihrer Komplementär-AG. Dabei ergeben sich insbesondere in Kompatibilitätsfragen bemerkenswerte Unterschiede zur GmbH & Co. KGaA. Weitere Schwerpunkte bilden die aktuelle Diskussion um die Reichweite des Wettbewerbsverbotes (vgl. BGH II ZR 170/07) sowie die Frage der Mitbestimmungspflichtigkeit der Komplementär-AG, die der Autor im Ergebnis verneint.Besonders hervorzuheben ist der praktische Wert, den die Arbeit dadurch erlangt, dass der Verfasser konsequent die Satzungen von sechs AG & Co. KGaAs in seine Analyse einbezieht. Das Werk sollte in keiner wirtschaftsrechtlichen Bibliothek fehlen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Der Aktionärspool in der Familienaktiengesellsc...
56,20 € *
ggf. zzgl. Versand

In Poolverträgen verpflichten sich Familienaktionäre, auf der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft nach Maßgabe eines zuvor gefassten Poolbeschlusses abzustimmen. Dadurch avanciert der Aktionärspool zu einer "mächtigen" Institution, die das Machtgefüge in der Gesellschaft verändert und eine Vielzahl von Fragen aufwirft. Der Verfasser untersucht insbesondere, unter welchen Voraussetzungen der Aktionärspool die Aktiengesellschaft im Sinne des17 AktG beherrscht, inwieweit Mitteilungspflichten gemäß20 AktG bestehen und wie es sich auf die übrigen Poolaktionäre auswirkt, wenn ein Poolaktionär einem Stimmverbot gemäß136 Abs. 1 AktG unterliegt. Gegenstand der Untersuchung ist ferner, welche Konsequenzen es im Hinblick auf136 Abs. 2 AktG hat, wenn Mitglieder des Aktionärspools zugleich Mitglied des Aufsichtsrats oder des Vorstands der Gesellschaft sind. Abschließend widmet sich der Verfasser der Frage, inwieweit der Aktionärspool einen Squeeze-out gemäß327a ff. AktG durchführen kann, um Minderheitsaktionäre auszuschließen. Insgesamt verdeutlicht die Arbeit, inwieweit sich durch die Errichtung eines Aktionärspools auch in einer Aktiengesellschaft die für Familienunternehmen charakteristische Einheit von "Eigentum und Leitung" realisieren lässt.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Berentzen
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft ist ein börsennotiertes mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Haselünne, das nach 250 Jahren in Familienhand seit 2008 mehrheitlich dem Finanzinvestor Aurelius AG gehört. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit sind Herstellung und Vertrieb von Spirituosen und alkoholfreien Getränken. Die Gruppe beschäftigt knapp 500 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland, Tschechien und der Slowakei.Die heutige Berentzen-Gruppe geht auf mehrere Familienunternehmen zurück.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot