Angebote zu "Aufsichtsrats" (75 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Die Reform des aktienrechtlichen Aufsichtsrats
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) hat der Aufsichtsrat eine viel beachtete Reform erfahren. Mit Inkrafttreten dieses Reformgesetzes ist die als Folge einiger spektakulärer Unternehmenskrisen losgetretene Diskussion um die Qualität der deutschen Corporate Governance jedoch keineswegs abgeschlossen: Erst kürzlich legte die Bundesregierung den Entwurf für ein Transparenz- und Publizitätsgesetz (TransPubG) vor, der abermals das aktienrechtliche Überwachungsorgan schwerpunktmäßig zum Gegenstand hat. Die Arbeit versucht, in das ganze Stimmengewirr um den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft ein System zu bringen. Dazu unterzieht der Autor den Aufsichtsrat einer Schwachstellenanalyse, wobei er zwischen einem Reformbedarf aufgrund theoretischer Mängel im Gesetz und Mängel bei der Normumsetzung in der Praxis unterscheidet. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass das Gesetz einen weitgehend funktionsfähigen Ordnungsrahmen für eine sachgerechte Überwachung bereitstellt, die Aufsichtsratspraxis jedoch erhebliche Defizite aufweist. Aus den Erkenntnissen der Analyse leitet der Autor ein Konzept für eine mögliche Reform des Aufsichtsrats ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Unabhängigkeit des Aufsichtsrats als aktien...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Öffentlichkeit wird regelmäßig beklagt, dass Aufsichtsräte deutscher Aktiengesellschaften ihrer Kontrollaufgabe nicht in angemessener Weise nachkommen. Dies wird mit schädlichen Interessenbindungen der handelnden Personen und mangelnder Unabhängigkeit begründet. Verstärkt stellt sich die Frage nach der Unabhängigkeit des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaft durch internationale Vorgaben wie den Erlass europäischer Rechtsakte. Dies nimmt die Autorin zum Anlass zu untersuchen, inwieweit sich ein Unabhängigkeitserfordernis für den Aufsichtsrat bereits de lege lata aus den Vorschriften des Aktiengesetzes und aus dem Deutschen Corporate Governance Kodex ergibt. Dabei wird insbesondere dargelegt, dass die Vorgaben des Kodex anhand der EU-Empfehlung 2005/162/EG ausgelegt werden müssen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Aufsichtsratstätigkeit in der Aktiengesells...
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sedes materiae für die strafrechtliche Verantwortung von Mitgliedern eines Aufsichtsrats ist das Zusammenspiel von Gesellschaftsrecht und Strafrecht. Im Wissen darum entwickelt Ralph Schilha in einem gedanklichen Dialog über die Disziplingrenzen hinweg ein strafrechtliches Pflichtenheft für die Aufsichtsratstätigkeit in der Aktiengesellschaft und schafft zugleich einen verlässlichen Leitfaden zur strafrechtlichen Bewertung von Aufsichtsratsentscheidungen. Im Fokus der Untersuchung stehen dabei die Garantenpflichten des Aufsichtsrats gemäß Par. 13 StGB, die rechtlichen Voraussetzungen und praktischen Fallkonstellationen einer Untreuestrafbarkeit gemäß Par. 266 StGB, die drohenden strafrechtlichen Konsequenzen einer faktischen Unternehmensleitung durch den Aufsichtsrat sowie schließlich die bei delinquentem Verhalten des Kollegialorgans jeweils in einem weiteren Schritt notwendige Individualisierung der strafrechtlichen Verantwortung.Ausgezeichnet mit dem Ruprecht-Karls-Preis 2008 für herausragende wissenschaftliche Arbeiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die fehlerhafte Bestellung von Aufsichtsratsmit...
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit untersucht die fehlerhafte Bestellung von Aufsichtsratsmitgliedern in der Aktiengesellschaft unter besonderer Berücksichtigung der Leitentscheidung BGHZ 196, 195. Auf Grundlage der Rechtsprechung werden die Auswirkungen der fehlerhaften Bestellung auf die Kompetenzen des Aufsichtsrats analysiert. Es bestehen vielfältige Risiken, die zu erheblicher Rechtsunsicherheit für die betroffenen Gesellschaften führen. Die Untersuchung der in Rechtsprechung und Literatur entwickelten Lösungsansätze zeigt, dass diese nicht geeignet sind, einen Interessenausgleich zwischen den beteiligten Akteuren zu gewährleisten. Der Autor entwickelt anschließend ein gerichtliches Zwischenverfahren als Lösungsansatz de lege ferenda, das von einer ex nunc-Wirkung der Beschlussmängelklagen gegen Bestellungsbeschlüsse von Aufsichtsratsmitgliedern ausgeht und dem zuständigen Gericht verschiedene Handlungsmöglichkeiten an die Hand gibt, um im Einzelfall eine interessengerechte Lösung herbeizuführen. Die Arbeit wurde mit dem Klemens Pleyer-Preis ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Beteiligung von Arbeitnehmervertretern an A...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Etablierung von speziellen, mit fachkundigen Mitgliedern besetzten Ausschüssen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, damit der Aufsichts- bzw. Verwaltungsrat seinen vielfältigen Verpflichtungen nachkommen kann. Gleichzeitig haben die Arbeitnehmervertreter ein besonderes Interesse daran, in den Ausschüssen dieser Unternehmensorgane vertreten zu sein. Mit Einführung der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) besteht nun erstmals die Möglichkeit, auf vertraglicher Grundlage die Unternehmensmitbestimmung zu regeln. Die Arbeit analysiert, wie dies für Vereinbarungen über die Ausschüsse genutzt werden kann. Gleichzeitig wendet sie sich der Ausschussbeteiligung im Rahmen der Auffangregelung zu und analysiert dabei insbesondere die Auswirkungen des Missbrauchsverbots nach43 SEBG auf die Besetzung der Ausschüsse.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Information des Aufsichtsrats durch die Mit...
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage der Informationsversorgung des Aufsichtsrats in der Aktiengesellschaft ist seit Jahrzehnten Gegenstand von Diskussionen in der rechtswissenschaftlichen Literatur und der Gesetzgebung. Schwerpunkt der Diskussion ist seit einigen Jahren die Frage, ob die Informationsversorgung des Aufsichtsrats durch den Vorstand ausreicht, oder ob und in welchem Umfang es einer vorstandsunabhängigen Information des Aufsichtsrats bedarf. Die Autorin geht dieser Frage vor dem Hintergrund der internationalen Entwicklungen der letzten Jahre nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Der Aktionärspool in der Familienaktiengesellsc...
53,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In Poolverträgen verpflichten sich Familienaktionäre, auf der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft nach Maßgabe eines zuvor gefassten Poolbeschlusses abzustimmen. Dadurch avanciert der Aktionärspool zu einer "mächtigen" Institution, die das Machtgefüge in der Gesellschaft verändert und eine Vielzahl von Fragen aufwirft. Der Verfasser untersucht insbesondere, unter welchen Voraussetzungen der Aktionärspool die Aktiengesellschaft im Sinne des17 AktG beherrscht, inwieweit Mitteilungspflichten gemäß20 AktG bestehen und wie es sich auf die übrigen Poolaktionäre auswirkt, wenn ein Poolaktionär einem Stimmverbot gemäß136 Abs. 1 AktG unterliegt. Gegenstand der Untersuchung ist ferner, welche Konsequenzen es im Hinblick auf136 Abs. 2 AktG hat, wenn Mitglieder des Aktionärspools zugleich Mitglied des Aufsichtsrats oder des Vorstands der Gesellschaft sind. Abschließend widmet sich der Verfasser der Frage, inwieweit der Aktionärspool einen Squeeze-out gemäß327a ff. AktG durchführen kann, um Minderheitsaktionäre auszuschließen. Insgesamt verdeutlicht die Arbeit, inwieweit sich durch die Errichtung eines Aktionärspools auch in einer Aktiengesellschaft die für Familienunternehmen charakteristische Einheit von "Eigentum und Leitung" realisieren lässt.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Entsendungsrechte in der Aktiengesellschaft
129,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der deutschen Aktiengesellschaft können einzelne Aktionäre einen Teil der Mitglieder des Aufsichtsrats entsenden, sofern ihnen die Satzung entsprechende Rechte gewährt. Das Instrument der sog. Entsendungsrechte hat eine lange Tradition, führt aber eher ein Schattendasein. Die Arbeit untersucht diese Vorrechte u.a. vor dem Hintergrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes, der Kapitalverkehrsfreiheit und zahlreicher Aspekte der Corporate Governance. Sie umfasst neben einer rechtstatsächlichen auch eine rechtsvergleichende Analyse. Zudem behandelt sie umfassend die rechtsgeschichtliche Entwicklung sowie den "Ewigkeitscharakter" von Entsendungsrechten. Die Untersuchung zeigt, dass diese Art der Bestellung zwar die Ausnahme bildet, aber - auch im internationalen Vergleich - keineswegs unüblich ist. Im Ergebnis tritt sie Forderungen nach einem Verbot derartiger Sonderrechte entgegen und plädiert für einen Vorrang der privatautonomen Gestaltungsfreiheit vor regulatorischen Eingriffen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Der Vorstandsvertrag
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Vorstand ist die zentrale Schaltstelle des unternehmerischen Handelns in der Aktiengesellschaft. Die Auswahl, Berufung und Anstellung der Vorstandsmitglieder durch den Aufsichtsrat ist maßgebend für die strategische Ausrichtung und künftige wirtschaftliche Entwicklung der Aktiengesellschaft. Fehlbesetzungen im Vorstand lassen sich in der Regel weder durch intensivere Überwachung noch durch unternehmerische Mitverwaltung des Aufsichtsrats kompensieren. Deshalb ist die richtige Ausgestaltung des Vorstandsvertrages von entscheidender Bedeutung.Anlass für die systematische Aufbereitung der einzelnen Problemfelder anhand der neuen Rechtsprechung und Literatur sind die aktuelle Diskussion über das Amt der Vorstandsmitglieder und ihre Anstellungsverträge mit Aktienoptionen, Abfindungs- und Pensionsansprüchen sowie der erhebliche Anstieg gerichtlicher Streitigkeiten über die vorzeitige Abberufung von Vorstandsmitgliedern und Kündigung des Vorstandsvertrags. Der Vorstand der Aktiengesellschaft steht unvermindert in der öffentlichen Diskussion und im Fokus des Gesetzgebers. Die Mannesmann-Entscheidung des BGH und später die Finanz- und Wirtschaftskrise haben den Reformprozess befeuert, der viele Neuheiten für das Amt, die Vergütung und die Verantwortlichkeit der Vorstandsmitglieder hervorbrachte. Meilensteine waren insbesondere die Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (2012, 2010 und 2009), die Vergütungsverordnungen für Geschäftsleiter von Instituten und Versicherungsunternehmen (2010), das Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (2009) sowie das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (2008).Auch die zweite Auflage des Handbuches gibt wieder eine fundierte und praxisbewährte Anleitung zur Erstellung von Anstellungsverträgen mit Vorstandsmitgliedern und enthält im Anhang neben den aktualisierten Vertragsmustern zusätzlich eine Muster-Vergütungsrichtlinie für Geschäftsleiter von Kreditinstituten sowie eine umfassende Checkliste zum Deutschen Corporate Governance Kodex.Das Handbuch richtet sich an Aufsichtsräte und Vorstandsmitglieder der Aktiengesellschaft sowie an Rechts- und Syndikusanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Ebenso erhalten Richter der Zivil-, Finanz- und Strafgerichtsbarkeit eine umfassende Einführung in die aktien- und schuldrechtlichen Grundlagen des Vorstandsvertrages.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot