Angebote zu "Internationale" (58 Treffer)

Europäische Aktiengesellschaft SE
€ 158.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Neuauflage des Kommentars zur SE kommentiert im Einzelnen die Verordnung über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) sowie das SE-Ausführungsgesetz (Gesellschaftsrecht), das SE-Beteiligungsgesetz (Arbeitsrecht), die Besteuerung der SE. Die 3. Auflage berücksichtigt die umfänglichen Neuerungen im Europäischen Gesellschaftsrecht bzw. die nationalen Umsetzungsakte: Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (FührposGleichberG) Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG) Kapitalrichtlinie 2012/30/EU, die Verschmelzungsrichtlinie 2011/35/EU die EU-Bilanzrichtlinie 2013/34/EU Richtlinie zur Änderung der Abschlussprüferrichtlinie 2014/56/EU Abschlussprüferverordnung (EU) Nr. 537/2014 die CSR-Reporting-Richtlinie 2014/95/EU - Richtlinie zur Änderung der Aktionärsrechterichtlinie 2017/828/EU Richtlinie über besondere Aspekte des Gesellschaftsrechts 2017/1132/EU Ferner gab es Reformen des deutschen Aktiengesetzes und Umwandlungsgesetzes , die die gem. Art. 9 SE-VO auch Auswirkungen auf die SE haben: FührposGleichberG Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie (TÄndRLUG) Aktienrechtsnovelle 2016 und das Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG). Dritte Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes (UmwG1995ÄndG 3) Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen (VFinAMod) Eine Vielzahl neuer Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs und der nationalen Gerichte zur Sitzverlegung über die binneneuropäischen Grenzen hinweg. Die voraussichtlichen Folgen eines Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (´´ Brexit ´´) auf die SE sind dargestellt. Die Autoren sind erfahrene Experten mit großer Beratungspraxis auf dem Gebiet des Europäischen Gesellschaftsrechts: RA Marius Bodenstedt, Catherine Cathiard, Avocat; FAArbR; RA Dr. Malte Evers, FAArbR; Roger Hart, Solicitor; RA Dr. Jan T. Hartmann; RA Christof Kleinmann, FAArbR; RA Mag. Bernhard Konecny; RA Karsten Kujath LL.M.oec.int, FAArbR; RA Dr. Stefan Lammel, FAHuGR, RA Gerhard Manz; RAin Dr. Barbara Mayer, FAHuGR; StB Prof. Dr. Michael Preißer; RA Marcel Ruhlmann, FASteuerR; RA Dr. Albert Schröder, FAHuGR u FASteuerR; Bas Visée, Advocaat

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 18, 2018
Zum Angebot
Handbuch der Europäischen Aktiengesellschaft - ...
€ 149.99 *
ggf. zzgl. Versand

Die Verfasser erläutern systematisch, praxisorientiert und umfassend das Recht der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) von der Gründung bis zur Auflösung. Die Darstellung umfasst sämtliche Fragen der Arbeitnehmerbeteiligung, einschließlich der Mitbestimmung, und enthält auch Ausführungen zum Konzern-, Umwandlungs- und Steuerrecht. In einem eigenen Kapitel werden die wesentlichen Grundlagen und Besonderheiten der Europäischen Aktiengesellschaft in sämtlichen anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums erläutert. Für den Praktiker sind im Anhang verschiedene Muster, u.a.eine Mustersatzung für eine dualistische und für eine monistische SE und KGaA, abgedruckt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europa...
€ 65.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Folgende Texte sind enthalten: - SE-Verordnung - SE-Verordnung (Ausführungsgesetz) - Aktiengesetz - Deutscher Corporate Governance Kodex - SE-Beteiligungsrichtlinie - Deutsches Umsetzungsgesetz zur SE-Beteiligungsrichtlinie - Mitbestimmungsgesetz - Drittelbeteiligungsgesetz - Montanmitbestimmungsgesetz - Montanmitbestimmungsergänzungsgesetz - Sprecherausschussgesetz 1988 - Betriebsverfassungsgesetz - Europäisches Betriebsrätegesetz - Umwandlungsgesetz - Spruchverfahrensgesetz (neu) - Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei einer grenzüberschreitenden Verschmelzung - Wertpapierhandelsgesetz (Auszug) - Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz - WpÜG-Angebotsverordnung - Schuldverschreibungsgesetz (neu) - EU-Abschlussprüferverordnung (neu) - EU-Marktmissbrauchsverordnung (neu) Vorteile auf einen Blick - selektiert - aktuell - umfassend Zur Neuauflage Die Neuauflage berücksichtigt zahlreiche aktuelle Gesetzesänderungen des deutschen und europäischen Rechts, wie z.B.die sog. Aktienrechtsnovelle 2016, die ab 1.7.2016 unmittelbar geltende Marktmissbrauchsverordnung, das am 1.7.2016 im Bundesgesetzblatt veröffentlichte 1. Finanzmarktnovellierungsgesetz, die EU-Abschlussprüferverordnung sowie das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst (Frauenquote). Mit der Neuaufnahme von Schuldverschreibungs- und Spruchverfahrensgesetz werden zudem verbliebene Lücken geschlossen. Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Syndizi.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Kommentar zur Europäischen Gesellschaft - SE
€ 198.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Bemühungen der Allianz zur Gründung einer SE zeigen, dass gerade für grenzüberschreitend tätige Großunternehmen dieser Reform eine überlegenswerte Alternative bildet Die SE stellt ein Instrument dar, das Wirtschaftspotential bestehender Unternehmen zu bündeln, indem - grenzüberschreitende Unternehmenskonzentrationen und -kooperationen ohne rechtliche und steuerliche Hindernisse ermöglicht oder erleichtert werden - Kontroll- und Leitungsfunktion effektiver gestaltet werden - die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht wird. Die SE ermöglicht die Unabhängigkeit der Standortwahl von gesellschaftlichen Überlegungen und beseitigt damit Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche nationale Gesellschaftsrechte. Weitere Vorteile bietet die verhandelbare Arbeitnehmermitbestimmung sowie der imageprägende Zusatz SE in der Firmenbezeichnung. Die Schaffung der Rechtsgrundlagen für eine Europäische Aktiengesellschaft dauerte fast 35 Jahre von einem ersten Verordnungsvorschlag der Kommission bis zur Verabschiedung der VO (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft. Dieser Kommentar zur Europäischen Gesellschaft widmet sich insbesondere den gesellschaftsrechtlichen Aspekten dieser neuen Rechtsform mit ihren Bezügen zum deutschen Aktienrecht sowie zum internationalen Privatrecht. Dabei werden alle Materialien von den ersten Entwürfen bis zur verabschiedeten Verordnung sowie die Materialien zum deutschen Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft herangezogen. Ausgangspunkt der Kommentierung ist die Verordnung Nr. 2157/2001 über das Statut der europäischen Gesellschaft (SE). Soweit entsprechend dieser Verordnung nationale Ausführungsbestimmungen im SE-Ausführungsgesetz erlassen wurden, werden diese bei den entsprechenden Artikeln der Verordnung berücksichtigt. Ein ausführlicher Anhang zu Art. 43 SEVO stellt die in den 21 - 49 SEAG enthaltenen Bestimmungen zum monistischen System dar. Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung in der SEsowie zum Konzern- und zum Steuerrecht runden die Darstellung ab. Professor Dr. Günter Christian Schwarz ist durch mehrere Darstellungen zum europäischen Gesellschaftsrecht einschlägig ausgewiesen. Für Gesellschafter, Unternehmer, Notare, Rechtsanwälte sowie Universitäten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Die Geschäftsführer einer monistischen Societas...
€ 98.00 *
ggf. zzgl. Versand

Das Inkrafttreten der Verordnung zur Schaffung der Europäischen Aktiengesellschaft (Societas Europaea - SE) im Jahr 2004 stellt einen Meilenstein des europäischen Gesellschaftsrechts dar. Neben der Möglichkeit zur grenzüberschreitenden Verschmelzung von nationalen Gesellschaften werden auch im Hinblick auf die Unternehmensstruktur neue Wege beschritten. Erstmals können danach Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland - wenn auch vorerst beschränkt auf die Rechtsform der SE - neben dem dualistischen Leitungssystem aus Vorstand und Aufsichtsrat ein monistisches Board-Modell, wie es beispielsweise in Großbritannien bekannt ist, wählen. Wesentliches Unternehmensorgan einer deutschen monistischen SE sind neben dem Verwaltungsorgan hierbei die geschäftsführenden Direktoren, da sie Geschäftsführungs- und alleiniges Vertretungsorgan der Gesellschaft sind. Sie stehen daher im Mittelpunkt dieser Betrachtung, die, ausgehend von einer rechtsvergleichenden Untersuchung nationaler monistischer Leitungssysteme, die Stellung der geschäftsführenden Direktoren im Organgefüge der deutschen monistischen SE, ihre Aufgaben und Pflichten analysiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrates
€ 79.95 *
ggf. zzgl. Versand

Der Prüfungsausschuss einer Aktiengesellschaft befasst sich mit der Überwachung des Rechnungslegungsprozesses, der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems und des internen Revisionssystems sowie mit der Abschlussprüfung. Wie kann er diesen Pflichten in der Praxis gerecht werden? Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen stellt das Buch die Aufgaben und Tätigkeit eines Prüfungsausschusses im Jahresablauf dar und gibt Unterstützung für die Umsetzung. Prüfungsausschuss-Praktiker schildern in gesonderten Abschnitten ihre Erfahrungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Die Aktionärsrechte-Richtlinie
€ 94.95 *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk behandelt die wichtigste EG Richtlinie im Gesellschaftsrecht seit der Übernahmerichtlinie von 2002 - die Aktionärsrechte-Richtlinie - sowie deren Umsetzung in deutsches Recht. Hierbei handelt es sich um die erste Richtlinie, die substanziell die interne Organisation der Aktiengesellschaft regelt. Daraus ergeben sich eine Reihe von Grundsatzproblemen: Von Fragen der Kontrolle, der Aktionärsapathie bis zu Fragen eines sinnvollen Zuschnitts von Anwendungsbereichen des Aktien- oder Börsengesellschaftsrechts.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Das Kapitalgesellschaftsrecht der VR China
€ 74.00 *
ggf. zzgl. Versand

Nach einer Einführung in die chinesische Rechtsordnung und die allgemeinen Rahmenbedingungen für ausländische Investitionen untersucht Benjamin Kroymann die verschiedenen Kapitalgesellschaftsformen für ausländische Investoren und die entsprechenden Sonderformen auf nationaler und lokaler Ebene. Ein Schwerpunkt liegt in der Untersuchung der neueren Investitionsmodelle der ausländisch kapitalisierten Aktiengesellschaft, der Holding und der Regionalen Zentrale. Die verschiedenen Gesellschaftsformen werden unter anderem im Hinblick auf das Gründungsverfahren, die innere Organisation und die Beendigung untersucht. Bezogen auf die Aktiengesellschaft mit ausländischer Beteiligung befasst sich der Autor zudem mit kapitalmarktrechtlichen Fragen im Bereich Börsengänge und öffentliche Zweitemissionen an den festlandchinesischen Börsen. Auch das neu eingeführte Verifizierungsverfahren für ausländische Investitionsvorhaben wird beleuchtet. Der Autor geht der Frage nach, wie sich der WTO-Beitritt Chinas und die damit verbundene Umgestaltung des chinesischen Rechtssystems auf das Regelungsumfeld für Kapitalgesellschaften mit ausländischer Beteiligung ausgewirkt haben. Es zeigt sich, dass die Aufnahme in die Welthandelsorganisation nicht zu der gewünschten strukturellen Bereinigung des Rechtsrahmens für ausländische Investitionen geführt hat. Auch mündete die Übernahme von Versatzstücken westlicher Rechtskonzepte vielfach in Konflikten mit bestehenden chinesischen Normen. Dennoch ist eine langfristige Tendenz zur Vereinheitlichung des Rechtsrahmens für rein chinesische und ausländisch kapitalisierte Unternehmen zu erkennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Schweizerisches Gesellschaftsrecht - Mit neuem ...
€ 177.00 *
ggf. zzgl. Versand

Seit der letzten Auflage dieses Buches ist eine Reihe von wichtigen Er­lassen in Kraft getreten: das neue Rechnungslegungsrecht, das geän­derte Firmenrecht, die Verordnung gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften, die Umsetzung der 2012 re­vidierten GAFI-Empfehlungen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung sowie das neue Finanzmarktinfrastruktur­gesetz. Dies und die Entwicklungen in Lehre und Praxis machten eine vollständige Neubearbeitung dieses längst zum Standardwerk gewor­denen Lehr- und Handbuchs erforderlich. Mit der Neuauflage liegt eine umfassende Darstellung des Schweizer Gesellschaftsrechts und seiner Nebengebiete auf dem neuesten Stand vor. Darüber hinaus wird das künftige Handelsregisterrecht vorgestellt, und ausführlich wird auch auf die pendente Aktienrechtsreform einge­gangen. Trotz dieser umfassenden Änderungen und Ergänzungen blieb die Zielsetzung unverändert: Das Buch soll Grundlage für das Stu­dium, zugleich aber auch erste Auskunftsstelle für den Praktiker sein. Um diese doppelte Nutzung zu erleichtern, werden die Grundlagen ei­nerseits und die weiterführenden Hinweise zu Einzelfragen sowie zu Literatur und Judikatur andererseits drucktechnisch unterschieden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 29, 2018
Zum Angebot
European Corporate Law
€ 79.00 *
ggf. zzgl. Versand

Wichtige und grundlegende Änderungen im europäischen Gesellschaftsrecht: - Neue Richtlinien zur Sitzverlegung, Verschmelzung und Übernahme - Neue Gesellschaftsform (europäische Aktiengesellschaft - SE) - Aufhebung der Niederlassungsbeschränkungen innerhalb der EU durch die Rechtsprechung des EuGH (u.a. zu ´´Inspire Art´´). Für den im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht tätigen Praktiker wird daher die Kenntnis der gesellschaftsrechtlichen Grundzüge auch der anderen EU-Mitgliedstaaten mehr und mehr zur Pflicht. Das praxisnahe Werk bietet - übersichtliche Länderberichte aller 25 EU-Mitgliedstaaten über die beiden jeweils wichtigsten Kapitalgesellschaftsformen, - zuverlässige Orientierung über die Bandbreite der nationalen Regelungen durch einen rechtsvergleichenden Teil und - den aktuellen Stand der europäischen Vereinheitlichung des Gesellschaftsrechts. Die Autoren der Länderberichte sind erfahrene Praktiker auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts der jeweiligen Mitgliedstaaten. Zusätzlichen Nutzen bietet ein dem Buch beiliegendes Plakat, das die behandelten Kapitalgesellschaftsformen übersichtlich darstellt. Karel Van Hulle ist Abteilungsleiter in der Generaldirektion Binnenmarkt bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Harald Gesell ist Partner bei Linklaters Oppenhoff & Rädler.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot