Angebote zu "Beispiel" (267 Treffer)

Unternehmens- und Markenkommunikation der Opel ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 3,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Infolge einer sich stetig verändernden Umwelt sieht die Automobilindustrie sich in der Pflicht, sich an diese verändernde Umwelt und ihre Gegebenheiten anzupassen. Die Marke ist in der Kommunikation das Aushängeschild für die Automobilkonzerne geworden und hat sich somit zu einem entscheidenden Faktor im Rahmen der Kommunikation entwickelt. In der Markenkommunikation werden Aspekte herausgestellt, die der Marke im Wettbewerb ein unverwechselbares Gesicht verleihen. Die Firma Opel setzt dabei den Fokus auf ihre technologische Innovationskraft. Jedes noch so kleine Problem kann ein Opel mit einem technologischen Produkt lösen. Dieser Anspruch spiegelt sich auch im Markenslogan Wir leben Autos. Hierbei zeigt sich die große Herausforderung der Werbung, all die gewünschten Werte der Marke miteinander zu kombinieren und der identifizierten Zielgruppe zu übermitteln. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Kommunikation von Opel im Hinblick auf ein geplantes Sportevent näher betrachtet. Außerdem wird über die Markenproblematik und das Kaufverhalten der Kunden diskutiert.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Strategische Marketingaktivita?ten am Beispiel ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine für jedes Unternehmen immanent wichtige Frage ist, wovon eigentlich ihr wirtschaftlicher Erfolg abhängig ist. Grundsätzlich lässt sich darauf antworten, dass der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens letztendlich vom Absatzmarkt und den dort erzielten Ergebnissen, d.h. dem Markterfolg, abhängig ist. Auf dem Absatzmarkt entscheidet sich, ob die vom Unternehmen erbrachten Leistungen einen Preis erzielen, der die entstandenen Kosten überdecken kann. Ob die angebotenen Leistungen auf dem Absatzmarkt Erfolg haben, hängt maßgeblich von den strategischen Marketingaktivitäten des Unternehmens ab. Das strategische Marketing ist demnach eine konsequente Ausrichtung sämtlicher Unternehmensfunktionen an den Anforderungen der Unternehmensumwelt. In der folgenden Ausarbeitung soll eine Analyse der strategischen Marketingaktivitäten des Sportlifestyle-Unternehmens PUMA AG durchgeführt werden. Die PUMA AG stellt dabei ein gutes Beispiel für den erfolgreichen Zusammenhang von strategischen Marketingaktivitäten und Unternehmens- bzw. Wettbewerbserfolg dar.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 28.11.2017
Zum Angebot
Konzepte der Banken zur Kundenbindung - Am Beis...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Fachhochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden soll das Konzept einer Bank zur Kundenbindung erläutert werden, wobei hier als Beispiel die Commerzbank verwendet wird. Um zu verstehen, was sich hinter dem Begriff Kundenbindung verbirgt, ist es sinnvoll in diesem Zusammenhang die Kundenbedürfnisse zunächst zu erfassen. Deren Befriedigung kann über Bankprodukte und -dienstleistungen erreicht werden, welche hochkomplexe und äußerst erklärungsbedürftige Konstrukte sind. Folglich dienen sie lediglich als Mittel zur Befriedigung der eigentlichen Bedürfnisse, die in der Investition bzw. im Konsum eines Gutes liegt. Am Ende des zweiten Kapitels werden ausgewählte Kundenbindungskonzepte der Commerzbank AG vorgestellt. Für die Ermittlung der Kundenbedürfnisse ist die Maslowsche Bedürfnispyramide wohl die bekannteste Methode. Daher wurde diese von der Fachhochschule Kalaidos so modifiziert, dass die ursprüngliche Gestalt der Pyramide auf die Bankbranche Anwendung finden kann. Demzufolge wird sie als Finanzbedürfnispyramide bezeichnet, deren Sockel der Zahlungsverkehr und die Kontoführung bilden. Dies liegt darin begründet, da tägliche Geschäfte heutzutage immer häufiger bargeldlos abgewickelt werden. Gleichzeitig bietet es je nach Bonität dem Kunden einen finanziellen Spielraum. Weiter stellt die Eröffnung eines Girokontos das Fundament für weitere Anschlussgeschäfte dar, wodurch die Nachfrage nach Informationen zum Serviceangebot der Bank begünstigt wird. In der nächsten Stufe befindet sich das Bedürfnis nach Sicherheit, die sich ein Kunde vor allem bei der Anlage seiner Gelder wünscht. Auch im Kreditgeschäft spielt dieser Aspekt eine Rolle, da die Gefahr der Überschuldung von der Bank frühzeitig erkannt werden sollte. Im Zeitalter der Digitalisierung kann auch der Datensicherheit stärkere Bedeutung zugemessen werden. Weiter zeigen sich soziale Bedürfnisse zum einen in der regelmäßigen Kontaktaufnahme zum Kundenbetreuer und zum anderen in dem Anliegen nach einer ständigen Erreichbarkeit. Ferner entwickeln sich mit zunehmendem Einkommen und langjähriger Kontoverbindung individuelle Bedürfnisse, welche sich in einer extravaganten Betreuung des Kunden widerspiegeln. Die Spitze der Pyramide stellen zuletzt die Selbstverwirklichungsbedürfnisse dar, die sich in der Beteiligung an gemeinnützigen Projekten zeigen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Kulturbasierte Personalauswahl - Eine empirisch...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Diskussion über die öffentliche Verantwortung und moralische Integrität von Spitzenma-nagern reißt nicht ab. Durch einen anhaltenden Strom von Skandalen ist die Öffentlichkeit für moralische Fragen des Managements sensibilisiert. Gleichzeitig erodiert das Vertrauen in die Führungseliten der Wirtschaft. Angesichts dieser Entwicklung rückt Birgit Klein die Rekrutierungsprozesse für das Manage-ment in den Fokus. Das Personalauswahlverfahren hat unmittelbaren Einfluss darauf, welche Denkstile rekrutiert werden und welchen Stellenwert kulturelle, ethische und wertbasierte Haltungen haben. Daraus leitet sie folgende Fragen ab: Gelten kulturelle und moralische Ka-tegorien auf dem Weg zu Führungspositionen? Sind sie tatsächlich ähnlich wichtig wie bei-spielsweise Erfolg und DurchSetzungsfähigkeit? Und wie kann sichergestellt werden, dass eine Führungskraft auch zu den Unternehmenswerten passt? Vor diesem Hintergrund beschreibt die Autorin die Chancen und Potenziale eines kulturba-sierten Personalauswahlverfahrens und entwickelt einen Analyserahmen, der auch kulturelle Haltungen und Wertgrundsätze berücksichtigt. Wie dies gelingt, zeigt sie in einer empirischen Studie im Rahmen des Führungsnachwuchs-Recruitings der Siemens AG. Dabei wird insbe-sondere auf tieferliegende Identitätsmerkmale von Führungsnachwuchskräften verwiesen, die für Führungsaufgaben mit weitreichender Verantwortung konstitutiv sind. Dr. Birgit Klein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Soziologie und empirische Sozialforschung der Universität Hohenheim.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 28.11.2017
Zum Angebot
Due Diligence Prüfung am Beispiel der Thyssen K...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,1, IPE Management School Paris (Universität), Veranstaltung: Master of Business Administration, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgabenstellung in der Coursework ist es, eine Unternehmensbewertung des Konzerns ThyssenKrupp AG durchzuführen, unter Berücksichtigung der Due Diligence. Als Due Diligence wird eine sorgfältige systematische Prüfung des Unternehmens verstanden, die das Ziel hat, alle wichtigen Bereiche des Unternehmens zu überprüfen. Die Zielsetzung, die aus der Aufgabenstellung hervorgeht, ist es eine Analyse der ThyssenKrupp AG im Rahmen einer Unternehmensbewertung mit dem primären Fokus auf Due Diligence durchzuführen. Die durchzuführende Konzernbewertung soll eine realistische Einschätzung des aktuellen Unternehmenswertes ermöglichen. Es werden die theoretischen Grundlagen, der Due Diligence und Unternehmensbewertung die dieser Arbeit zu Grunde liegen, näher Erläutert. In den folgenden Absätzen wird der primäre Fokus auf die finanziellen Komponenten wie Bilanz, GuV und Cashflow des Unternehmend gerichtet und dieser kurz analysiert. Abschließend wird ein Resümee zusammengefasst und die aktuelle Lage des Unternehmens bewertet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Analyse der Vereinbarkeit von Führung und Unter...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit erklärt die Bedeutung und die Gründe für die Relevanz einer auf die Unternehmenskultur abgestimmten Führung, um im Anschluss exemplarisch am Beispiel der Hilti AG eine vorbildliche Vereinbarkeit von Unternehmenskultur und Führungsverhalten näher zu analysieren. Alternde Belegschaften, Fachkräftemangel und War for Talents - das sind derzeit wesentliche Tendenzen in der Arbeitswelt. Um neue, qualifizierte Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen und bewährte Fachkräfte an das Unternehmen zu binden, muss sich das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Performance-Measurement-Systeme als Frühwarnind...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Hauptziel dieser Arbeit ist es darzustellen, wie durch die Anwendung eines PMS als Frühwarnindikator im Vertriebsprozess, in dieser Arbeit am Beispiel von SolarWorld AG, Veränderungen frühzeitig erkannt werden können um die in die Zukunft gerichteten Entscheidungen gewinnbringend zu treffen. Um dies Ziel zu erreichen werden für das Verständnis dieser Arbeit in Kapitel 2 Grundlagen dargestellt die dem Leser eine Basis bieten sollen. Der Autor hat sich aktiv dafür entschieden die absolut wichtigsten Elemente aufzuzeigen und die Inhalte präzise darzustellen um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu übersteigen. In Kapitel 3 wird das Unternehmen Solar World AG vorgestellt um dem Leser einen Eindruck zu vermitteln in welcher Situation und Herausforderungen sich das Unternehmen befand und immer noch befindet. In Kapitel 4 wird das gewählte Praxisbeispiel in den theoretischen Bezugsrahmen des PMS gesetzt. Der Autor dieser Arbeit wird in Kapitel 5 eine Handlungsempfehlung für ein PMS aussprechen welches den Herausforderungen im Vertriebsprozess von SolarWorld AG begegnet. Schließlich werden in Kapitel 6 die Ergebnisse in einem Fazit zusammenfasst und abschießend reflektiert. Aufgrund der umfangreichen Literatur und der Rahmenrestriktionen des Projektberichtes erhebt der Autor keinen Anspruch auf eine tiefgehende und vollumfängliche Darstellung wie sie in der Literatur vorzufinden ist. Das Controlling in einem Unternehmen ist vergleichbar mit einem Navigator auf einem Schiff. Es entscheidet nicht in welche Richtung gefahren wird, sondern ermittelt präzise den aktuellen Standort um an das vom Management definierte Ziel zu gelangen. Wesentliche Aufgaben der Unternehmensleitung ist die Zielsetzung, Planung, Steuerung und die Kontrolle. Das Controlling wirkt in diesen vier Dimensionen unterstützend und aktiv mit. Durch das vergangenheitsbezogene Aufzeigen von Abweichungen und eine zukunftsbezogene Simulation von Handlungsalternativen besitzt das Controlling eine wichtige und zugleich intensive Rolle in der Ausgestaltung der Ziele und deren Messung. Mit der Hilfe der Informationen aus dem Controlling sollte sich ein Unternehmen zu einer lernenden Organisation entwickeln welche aus dem Wandel aller Einflüsse einen Vorsprung erarbeitet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Globalisierung und multinationale Unternehmen -...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 0, Technická univerzita v Ko?iciach, Sprache: Deutsch, Abstract: Die deutsche Automobilindustrie ist - fast traditionell - die Branche in Deutschland, die im Prozess der Internationalisierung am stärksten fortgeschritten ist. Sie nimmt sozusagen eine Vorreiterfunktion in der Globalisierung ein. Der Grund für die starke Auslandsorientierung der Automobilindustrie ist der Wettbewerbsdruck, der gerade in dieser Branche so groß ist, dass alle Maßnahmen, die die eigene Wettbewerbsposition stärken oder steigern könnte, ergriffen werden müssen. Für die Unternehmen kann die Errichtung von Produktionsstätten im Ausland mit ganz unterschiedlichen Zielen verbunden sein. Die grundsätzlichen und allgemeinen Rahmenbedingungen für diese Investitionen, Chancen und Risiken sollen insbesondere in einem ersten Teil dieser Arbeit beleuchtet werden. In einem zweiten Teil der Arbeit soll am Beispiel des Automobilkonzerns Volkswagen AG die Internationalisierung dieses Unternehmens dargestellt werden. Bedeutung für die vorliegende Arbeit hat insbesondere der Jahresbericht 2007 des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sowie Studien der international organisierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Im Zentrum stehen dabei die folgenden Veröffentlichungen von Ernst & Young: - Automobilstandort Deutschland in Gefahr. Automobilbranche auf dem Weg nach Osteuropa und China aus dem Jahr 2004. Im Rahmen der Erhebung wurden über 200 deutsche Automobilzulieferbetriebe befragt. - Deutschlands Zukunft als Automobilstandort. Der Automobilstandort Deutschland im Urteil deutscher Automobilzulieferer aus dem Jahr 2006. Im Rahmen dieser Studie wurden 180 deutsche Automobilzulieferer befragt. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Probleme einer strategischen Handelspolitik - E...
52,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mirko Titze untersucht die Gewährung von Subventionen an das Unternehmen CargoLifter AG und geht der Frage nach, ob die Subventionierung der CargoLifter AG mit dem Argument der strategischen Handelspolitik zu begründen ist und ob eine solche Politik in der Praxis wirksam durchgeführt werden kann. Dr. Mirko Titze ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Wolfgang Cezanne am Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Outsourcing-Prozess unter Berücksichtigung ...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 2,0, FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Abschlussarbeit beschäftigt sich mit dem Outsourcing-Prozess unter Berücksichtigung von Chancen und Risiken und ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil unterteilt. In dem theoretischen Teil wird zuerst auf Outsourcing im Allgemeinen eingegangen, also auf die verschiedenen Dimensionen und die Ziele des Outsourcings. Das dritte Kapitel der Abschlussarbeit benennt und beschreibt die verschiedenen Chancen und Risiken des Outsourcings, bevor im vierten Kapitel der Outsourcing-Prozess, samt einzelnen Phasen innerhalb des Prozesses und Empfehlungen für einen erfolgreichen Outsourcing- Prozess, dargestellt wird. Im fünften Kapitel werden Erfolgsfaktoren von Outsourcing dargelegt. Aufbauend auf diesen Darstellungen folgt im sechsten Kapitel, dem praktischen Teil der Arbeit, die Beschreibung des Outsourcings bei der Mustermann AG. Hierfür wird zunächst ein Überblick über die Mustermann AG, also die Ausgangslage dargestellt, bevor auf die Chancen und Risiken eingegangen wird. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Beschreibung des Outsourcing-Prozesses bei der Mustermann AG. Der Begriff Outsourcing ist in den 1990ern ein beliebtes Schlagwort geworden. Outsourcing bedeutet so viel wie Auslagerung und bezeichnet die Abgabe von Unternehmensstrukturen und -aufgaben an Dritte. Es ist ein künstliches Wort aus den englischen Bestandsteilen outside, resource und using. Bei Übersetzung der einzelnen Begriffsbestandteile wird das Bestreben erkennbar, verstärkt Zukauf zu betreiben und weniger selbst zu machen. Entsprechend ist Outsourcing also grundsätzlich eine make-or-buy-Entscheidung zwischen Eigenfertigung und Fremdbezug. Vor allem Arbeitsprozesse, welche am Unternehmensstandort ineffizient ausführbar oder auch zu teuer sind, können von spezialisierten Drittunternehmen übernommen werden. Mit diesen Maßnahmen können sich Unternehmen flexibler und wirtschaftlicher aufstellen, aber nicht nur finanzielle Aspekte spielen dabei eine Rolle, auch aus Gründen der Sicherheit oder wegen mangelndem Know-how werden Aufgaben an kompetente Dritte übergeben. Die Frage, ob Outsourcing eine sinnvolle Alternative ist, kann je nach Art und Größe des auslagernden Unternehmens unterschiedlich ausfallen und ist auch davon abhängig, welche Bereiche outgesourct werden sollen. Den vielseitigen und bedeutenden Chancen stehen angesichts des strategischen Charakters von Auslagerungs-Prozessen aber auch ernstzunehmende Risiken gegenüber.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot